Rückbau von Atomkraftwerken mit
natürlichen-Energiezentren-Hoyer
kostet nur ein Viertel!
 
 
Atomkraftwerke umbauen oder stillgelegt für ein
 
natürliches-Energiezentrum-Hoyer nutzen
 
und 25 bis 75 Milliarden einsparen!
 
16.03.2024    07.11.2023   3362   3389                                             
 
 
Hierzu habe ich schon einen Beitrag geschrieben und veröffentlicht,
der kann andere Inhalte haben
 
 
hier der Beitrag:
 

Untertitel:

Atomkraftwerke für die Energiewende für

Feststoffspeicher-Hoyer und Stromerzeugung

für Grüne-Energie nutzen eine weitere Innovation

von Eric Hoyer

 

04.10.2023  2087

 

Es können auf dem Gelände eines Atomkraftwerkes, evtl. bis 100 Parabolspiegel à 7 m,

und dazugehörige Kugelheizungen-Hoyer und Feststoffspeicher untergebracht und

eingebaut werden.

20 bis 40 Windkraftwerke, PV-Anlagen an und auf Gebäuden und auf freiem Land verbaut.

Wasserkraftwerk. Biogasanlagen und Wasserstofferzeugung werden als Großanlage

eingeplant werden, die in ihrer Gesamtheit ein mächtiges Grünes-Energiezentrum-Hoyer

für die Zukunft darstellt.

Die Grundlast der ganzen Gegend absichert. Damit kann Wasserstoff ohne Ende erzeugt

werden, wenn deren Technik dies aushält. Strom, Wasserstoff, Wärme und Gas ist dann

für Ziele von 2050 vorbereitet.

 

Der Umbau ist mit einfachen Mitteln an bestehenden Gebäuden durchführbar, z. B. für die

Parabolspiegelheizungen-Hoyer und Zubehör, sind die Solarenegieräume-Hoyer schnell

hergerichtet und einsatzbereit, da lediglich mit Glasschreiben der Solarenergieraum-Hoyer

vor Wind und Wetter geschützt werden muss.

Also auf einer Front einer großen Halle des AKWs wird  als Solarenergieraum mit vielen

Parabolspiegeln-Hoyer-Systemen und den dazugehörigen Kugelheizungen-Hoyer

eingebaut.

Wesentlich ist, viele Anlagen können für die neue Nutzung umgebaut werden, ist an der Große der Parabolspiegel mit 7- 12 m  festzumachen.

 

Ob Dampfturbine oder Gasturbinen und andere Anlagen wieder benutzt werden, hängt von

vielen Faktoren und dem Zustand ab, dies kann hier nicht geklärt werden.

Reichlich Steueranlagen und E.-Leitungen können für die neue Nutzung

mitverwendet oder umgebaut werden.

Sehr vorteilhaft ist die Tatsache, es braucht kein Stromnetz neu gebaut werden!

 

Mit dem Abbruchmaterial, was aus den Fenstern anfällt, werden die rückwärtigen

Feststoffspeicher mit anderen Materialien verbaut. Vorhandene Zwischenwände, Räume werden ohne Behandlung in die Feststoffspeicher integriert und dort kontaminiertes, schwach strahlendes Material wir im Wechsel mit dieser Schichten eingebracht und so können Isolierschicht für schwach strahlendes Material zu anderen Materialien als Feststoffspeicher

verbaut und für tausende Tonnen als gelöst angesehen werden!

Kühltürme werden ebenfalls als Feststoffspeicher für Wärme im Wechsel mit schwach

strahlendem Material, Beton im Wechsel aufgefüllt. Eine in oberer Schicht besteht aus

zerkleinertem Metallschrott - der im Abschluss-Feststoffmaterial eine noch wesentlich

höhere Wärmeleitfähigkeit

- von 40 bis 80, Stein und Beton hat ca. 20  (Wasser hätte nur eine Wärmeleitfähigkeit

von 0,6 und Luft 0,026) -

Der Kühlturm wir mit Eisen und Stahlrohren ein Stabilisierungsgestell geschweißt,

um dem Turm mehr halt zu geben. Hierbei ist darauf zu achten, die Hitze dehnt Materialien

aus und kann nicht bis an die Kühlturminnenwand gehen! Wie hoch dieser Kühlturm belastbar

und sicher steht als Feststoffzwischenspeicher für Strom als Wärme sein darf, sagt ihnen ein

Statiker.

Einsparung nur in diesem Bereich ca. 20 Milliarden Euro, pro AKW!

 

Gewaltige Mengen an Material aus dem AKW wird in die Feststoffspeicher gezielt verteilt.

Ich meine, durch meine Lösung sind viele Milliarden einzusparen und die Stilllegung

geht in eine neue Nutzung über! Diese Variante löst die Verbringung von viel Material

dort und die Zeit des Abbaus kann um 20 Jahre verkürzt werden.

 

Ich Eric Hoyer bin davon überzeugt meine Lösung ein großes natürliches-Energiezentrum-Hoyer

daraus umzubauen ist eine Gesamtlösung für AKWs, von Eric Hoyer

Die Arbeiten an der neuen Nutzung können durch Verifizierung der Stilllegungsarbeiten und die

dortigen Arbeitskräfte zweigleisig mit erledigt werden.

Weil viele Stilllegung-Arbeiten abgekürzt werden können und teilweise nicht nötig sind,

da ja Materialien, die min. für 70 Jahre - und länger -  ja irgendwohin verbracht

werden müssen, können dort in den Feststoffspeichern eingelagert und einen

günstigen Feststoffspeicher daraus zu bilden ist die ein der kostengünstigen

Lösungen überhaupt!

Damit fallen unzählige Arbeiten, Transporte (und Sorgen) für die Stilllegung weg

und deren sehr teure Maßnahmen werden evtl. bis zu 80 % erheblich reduziert.

Ich schreibe überwiegend von schwach radioaktiven Materials.

Ob dort Castorbehälter extra gelagert werden können, liegt nahe, da auch evtl.

Energie, Strom zu Kühlung dann dort vorhanden ist.

In einem Beitrag habe ich die Variante, die blauen Castorbehälter  für stärker stahlendes

Material in die Feststoffspeicher z. B. in den äußeren Bereich der Isolierung mitzuverwenden.

Mann kann ja extra Feststoffspeicher für  Castorbehälter einbeziehen, um den äußeren Bereich der Isolierung

dieses Bereiches wird dann als zugänglich ausgebildet und kann gekühlt werden, falls es notwendig wird.

Mann könnte dann auch an diesem Bereich besser forschen, ob mit hoher Hitze oder tiefen Minus-Temperaturen

Erfolge ermöglichen kann, da könnte die Forschung dann aktiv werden. Nun habe ich damals in 1986 mit dem verstrahltem

Molkepulver - das Ministerium schriftlich  - den Hinweis auf Pflanzen, die den Abbau von radioaktiven Stoffen ermöglichen können

hingewiesen. Diese Forschung hat dann in ca. 2016 dann tatsächlich herausgefunden Pflanzen können dies, also bin ich

Miterfinder, der den Anstoßt für diese Weltneuheit gegeben hat; 30 Jahre vor dem Erfolg.

 

Auf alle Fälle würde bis in die Zukunft, wo andere Verfahren angewendet werden können, ein Flexible

Übergangslösung für Castorbehälter durch meine Innovation möglich sein.

In dem Zusammenhang verweise ich auf meinen neuen Beitrag auf ein Endlager für min. 1 Million Jahre

für Atom-MÜLL von mir Eric Hoyer hin.

Eric Hoyer

07.11.2023 10:04 h

 

Dann ist die Forschung in diesem Bereich der höheren Strahlung wesentlich optimiert.

07.10.2023, erweitert von Eric Hoyer

 

Viele Materialien lassen sich für den Bau der Feststoffspeicher zu Feststoffspeicher nutzen,

Teile von Wänden, die kontaminiert wurden, können einfach so stehen gelassen werden und

werden in einem Feststoffspeicher integriert und bilden einen Bereich eines Feststoffspeichers,

der wieder Kosten erspart.

Dabei werden ein erheblicher Teil schon verpacktes Material in die Feststoffspeicher so eingebaut

damit mit neutralem Material das kontaminierte und damit abgeschirmt wird. Dazu dienen auch

die Wände, die stehen bleiben.

Metalle, die nicht so bedenklich sind, können in die Schichten der Feststoff zur schnelleren

Wärmeleitfähigkeit wirken.

 

Damit alle, auch Fachleute sehen, was für ein gewaltiger Aufwand in stillgelegten

AKWs betrieben wird und wo sehr viele Milliarden hinfließen habe ich zum Beweis der

übermäßigen Vorgehensweisen den folgenden fremden Beitrag eingebracht.

Ich frage mich, warum so auf Jahrzehnte anfallende Arbeiten und gewaltiges Material

nicht durch meine Lösung angewendet werden und in 10 Jahren erledigt sein kann.

 

Ich schätze an Einsparungen pro AKW min. 5 -12 Milliarden €, nur in diesen Bereichen !

Denn gleichzeitig entsteht ein Kraftwerk nach System-Hoyer, was grüne Energie nutzt!

Die Feststoffspeicher können in dem Maße Nullstrom aufnehmen wie der von

Windkraft und PV-Anlagen anfällt und in Wärme in die Feststoffspeicher

zwischengespeichert werden kann.

Dies ist ein Start und mit den weiteren Anlagen wird alles optimiert.

Eric Hoyer

- 05.010.2023, 20.45h, 21:57h, 07.10.2023 -

---------------------------------------------------------------------------------

Atomkraft forever

24.09.2023 ∙ MDR Dok ∙ MDR-Fernsehen
 
Ab 0UT
 

In diesem Jahr steigt Deutschland endgültig aus der Atomkraft aus. Weil das Risiko zu hoch ist,

die Technik nicht beherrschbar. Doch der nukleare Albtraum geht weiter: mit Zigtausenden Tonnen

radioaktiven Mülls, dessen Lagerung völlig unklar ist. Mit dem gefährlichen Rückbau der Kraftwerke,

der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und mit Nachbarn, die am

Menschheitstraum Kernenergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke und der

Ausbau geht weiter. Der Dokumentarfilm von Carsten Rau wirft einen ebenso profunden wie

beunruhigenden Blick auf den nuklearen Albtraum. In großen Bildern, die es so noch nicht zu sehen gab,

und sechs miteinander verwobenen Episoden: vom absurden Aufwand beim Abriss eines gigantischen

Atomkraftwerkes über die Suche nach einem Endlager, das eine Million Jahre und die nächsten zehn

Eiszeiten überstehen soll, bis ins Herz der französischen Atomindustrie, die den deutschen Ausstieg als

"lächerlich" verhöhnt und noch mehr Kraftwerke will.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine Wasserstoffanlage, die dann im natürlichem-Energiezentrum-Hoyer angewendet wird kann im

großen Umfang dort Wasserstoff ohne Ende erzeugen.

So können Teile der Anlagen im Atomkraftwerk-Anlagen weiterbenutzt werden

und weitere für 1000 Jahre genutzt werden.

Ob die Einlagerung von Atommüll möglich ist, ist denkbar, aber nicht meine Sache.

Eric Hoyer

- 30.09.2023, 02.10.2023-

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ein großer Teil der Anlage eines AKWs kann für einen sehr großen oder mehrere kleine

Feststoffspeicher genutzt werden, ohne z.B. Beton, Metall zu zerkleinern, bis auf Teile,

die hoch radioaktiv sind!

Unter vielen Straßen und Autobahnen sind ebenso sehr hohe

strahlende Stoffe, Schlacke aus Gießereien, etc. dies ist mir bekannt.

Was auf hunderten alter Mülldeponien lagert, ist oft noch wesentlich gefährlicher

als was jetzt dort in Kisten als schwach radioaktive Stoffe im AKWs lagern.

 

In diesen alten Mülldeponien, die Tag und Nacht offen waren, wurde alles da

reingekippt, inklusive radioaktive Stoffe und Gifte und viel Chemie und  jeglichen

Mülls, den man sich vorstellen kann, oder auch nicht! Wegen Geldnot und rechtlicher

Sachverhalte werden die nicht geöffnet.

 

Ich habe mir den folgenden verständlich erklärten Film angesehen und sehe, was für

übertriebene Maßnahmen dort in AKWs für teures Geld ablaufen.

Nun sind eben diese Bauten vorhanden, dies hat doch keinen Sinn alles rückzubauen um eine

plane Fläche, die rein sein soll, zu erhalten.

Wenn die strahlenden Stoffe dann woanders gelagert werden sollen und da schon wieder den

Unmut der Bevölkerung und der Gemeinden oder Städte zu erhalten und das Risiko der

unzureichenden Lagerstätten und damit verbundenen Problem noch 50 Jahre vor sich her

zuschieben.

 

Der Bau von natürlichen-Energiezentren-Hoyer  ist eine ordentliche Möglichkeit AKWs, die stillgelegt

wurden oder werden in die Energiewende umzubauen.

Eric Hoyer

04.10.2023 22:48h B C -

---------------------------------------------------------------------------------

 
Abriss der Atomkraftwerke: Wie gefährlich ist der Bauschutt?
05.12.2022 ∙ 45 Min ∙ NDR
UT

Den endgültigen Atomausstieg hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zwar höchstpersönlich um einige

Monate verschoben. Aber eine große Anzahl an Kernkraftwerken ist in Deutschland schon abgeschaltet

und im Rückbau begriffen. Nach grober Schätzung des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

fallen dadurch mehr als eine Million Tonnen schwach radioaktive Reste an, Rohrleitungen, Dämmstoffe,

verbauter Beton. Wo und wie soll das alles entsorgt werden?

----------------------------------------------------------------------------------------
 

Diagramme meiner Erfindungen und Verfahren für ein gesamtes Energiewende-Projekt, ist

führend und trägt zu erheblichen Innovationen bei und wird global, besonders bei

Kupfer und anderen Rohstoffen eine weltweite Reduzierung einleiten, ohne eine solche

von der Forschung erkannt wird und die Technik fehlt denen.

Jedermann kann in deren Studien

- von oft über hundert Seiten - fein erkennen, wie lange Rohstoffe reichen und ab wann es evtl.

darum schon richtige Kriege geben wird. Aber die Technik, die man hier dem Volk verordnet ist,

simpel gestrickt und auf eine Technik ausgerichtet, die viele Rohstoffe verbraucht und teuer und

absolut nicht nachhaltig ist. Daneben her wird der Bürger und Gewerbe arm wie eine Kirchenmaus!

Dies sind reale Zustände, die sich immer verschlechtern in 2023.

Eric Hoyer

- 02.10.2023 -

Umfangreichste Lösungen der Grünen-Energiewende in Deutschland und global.

 

Natürliche-Energiezentren-Hoyer bis zu neuem Typ von Heizung ohne Wasserkeislauf,

dem Wärmezentrum-Hoyer und Kugelheizung-Hoyer - bis ca. 900 °C - plus

Solarsysteme-Hoyer  sind Innovationen von Weltrang und nötig für eine Energiewende.

 

 

 

Hinweis: die Einsparungen von Rohstoffen besonders bei Metall, Kupfer etc. ist bei meinen Erfindungen-Verfahren und

Anwendungen bis zu 95 %, z. B. Kupfer geringer. Gleiches gilt auch für PV-Anlagen, die keine Batterien mehr benötigen

bzw. nur im wirklich nötigen Bereichen und so kann man auf bis zu min. 70 % der Batterien verzichten, weil Strom in

Feststoffspeichern - was nicht gleich verbraucht wird - in Feststoffspeichern-Hoyer zwischengespeichert wird.

Generell werden PV-Anlagen durch Parabolspiegel-Heizungen ersetzt, sicherlich nicht sofort, aber kontinuierlich, weil

Parabolspiegelheizungen-Hoyer wesentlich mehr Energie auf die Fläche angeben, bis zu 8-mal mehr.

 

Wichtiger Hinweis: Atomkraftwerke mit ihren Anlagen können zum Teil für sehr Große

Feststoffspeicher-Hoyer-Systeme und Stromerzeugung über Feststoffspeicher und global genutzt werden,

was erhebliche Kosten und Probleme einsparen kann.

Denken Sie mal nach...so viel Innovationen für die Energiewende in der Gesamtheit ich bringe,

so viel kann nicht mal Fraunhofer ISE bieten, da werden Geldmittel für hunderte  hohe Gehälter gezahlt

und ich bin nur eine Person und erhalte nicht einen Cent, was ein höchst ungerechtes Fördersystem

hier in Deutschland ist, was private Erfinder in besonderem Maße verachtet!

Bürger werden in die Energiewende kaum eingebunden und sogar falsch informiert und so werden viele

Fördermittel nicht real umgesetzt für Natürliche-Energie. Besonders nicht zum Wohle der Bevölkerung!

 

So können auch Gebäude und Fabriken, die leer stehen, etc. z. B. kostengünstig als Solarraum mit bis zu 20 oder 70

Parabolspiegelsystemen-Hoyer bestückt und gleichzeitig die Feststoffspeicher dort eingebaut werden. Zum Teil kann

Abbruchmaterial oder Metall für den Bau der Feststoffspeicher mitbenutzt werden. Dies ist auch in einer Stadt möglich, wenn

da die Sonne dort gut hinscheint. 

Ebenso wird bei Windkraft, die nach und nach reduziert werden kann - diese Anlagen mit Rotoren werden mit viel

Kunststoffen und Metall, Stahl, auch seltenen Erden und Metallen und viel Kupfer gebaut. Diese Anlagen können teilweise

durch Solarenergieraum-Hoyer und Parabolspiegelsysteme Hoyer ersetzt werden.Zurzeit werden wir beide

Windkraftanlagen und PV-Anlagen noch benötigen, aber später nicht ersetzen oder verringern.

Der Bau von Windkraftanlagen auf dem Gelände des AKWs ist von der Fläche abhängig und deren Außenbereich,

was aber üblich weit weg von Häusern ist.

Es geht immer um ein Verhältnis zur natürlichen Energieerzeugung, aber auch um die Kosten und

Nachhaltigkeit, um nur bei Windkraftanlagen zu bleiben, halten die im Schnitt nur ca. 15 - 20 Jahre !

Also müssen die in 100 Jahren 4-5-mal die erneuert und teuer bezahlt werden, wo bleibt da die Nachhaltigkeit

insgesamt??

 

Darüber hinaus gibt es umfangreiche Informationen in mehr als 70 Beiträgen.

Größte und umfangreichstes Werk zur Energiewende und Nutzung der Solarwärme der Sonne - weil ich

auch einen neuen Typ von Heizung, dem Wärmezentrum-Hoyer ohne Wasserkreislauf erfunden habe.-

 

 

und wie diese sinnvoll zur grünen-Energiewende kostengünstiger als alle Forschungsergebnisse es können.

Obwohl die schon min. 10 Jahre probieren und basteln zu diesen Themen Sonnennutzung kommt nichts wesentlich

Nachhaltigeres dabei raus

Keine andere Technik und Anlagen sind so auf die kostenlose Energie, Sonnenwärme der größten

ausgerichtet als die von mir Eric Hoyer, (die man auch in Deutschland nutzen kann) es konnten von mir

bezahlbare Technik und Anlagen in meinen Projekten umgesetzt werden, die alle Grundlast, Strom, auch Sekundenstrom

und Wasserstoff etc. als gelöst darstellen kann.

Eric Hoyer

- 29.09.2023, 08:19 h, 02.10.2023 08:54 h - 04.10.2023 B   -